Als ich bei VW auf dem Stand auf LKW gestossen bin, hab ich nicht schlecht gestaunt.

01102008(037)

Aber als ich mich umgedreht habe, und dann dieses Ding hier vor mir Stand, bin ich fast hinten rüber gefallen:


01102008(040)-1
Der Volksbus

01102008(038)
Tatsächlich mit VW-Logo vorne drauf, ich wollte es kaum glauben.

Also mal reingehen…

01102008(042)-1
Als erstes fällt auf: Keine weitere Seitentür, die Toilette und eine kleine Küche sind im Heck untergebracht.

01102008(043)
Jeder Sitzplatz hat einen eigenen TFT

01102008(044)
Eine Tür schottet den Fahrer von den Gästen ab.

01102008(045)
Das Cockpit

01102008(046)
rechte Seite

01102008(047)-1
linke Seite

01102008(048)
Blick in den Motorraum. Hier werkelt ein Cummins Diesel

01102008(041)-1
Das Datenblatt. Interessant: „Nur Fahrgestell“

VW hat hier das neue Busfahrgestell vorgestellt und gleich mal einen Prototyp drumherum gebaut um zu zeigen, wie es aussehen könnte. Dabei sind sie anscheinend bewusst einen anderen Weg gegangen als die Konkurrenz. Die Hecktoilette und der abgeschirmte Fahrerraum sind wirklich ungewöhnlich. Viele alte Hasen kamen mir aus dem Bus entgegen und schüttelten mit dem Kopf, – ich find’s gut und respektabel, neues Terrain zu betreten und etwas zu wagen.

2 Antworten zu “IAA Hannover – der Volksbus”
  1. Strati sagt:

    Schön clean sieht der aus… man muss andere Wege gehen, zumal ja nun 42,schlagmichtot % von VW zu Porsche gehören würde es mich nicht wundern wenn demnächst sportliche Busse gebaut werden…

  2. Eise sagt:

    Interessant dass die Fahrzeuge in Hannover präsentiert werden.
    Volkswagen ist schon länger im Omnibusgeschäft in Südamerika. Dort hat sich auch die Marke „Volksbus“ etabliert. Die grossen Fahrgestelle habe ich aber auch noch nie gesehen, meist eher +/-20 Sitzer.
    Auch die Anordnung der Toilette, nur eine Tür etc. sind übliche Aufteilungen im Südamerikanischen Überlandverkehr.
    Gruss
    Eise

  3.