In der Warteschlange an der Bushaltestelle steht eine junge hübsche Dame. Sie ist mit einem ganz engen Lederminirock gekleidet und dazu passenden Lederstiefeln und Lederjacke. Der Bus kommt und sie ist an der Reihe.

Als sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt sie, dass sie wegen des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt. Es ist ihr zwar peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln zum Busfahrer greift sie hinter sich, um den Reißverschluss an ihrem Minirock ein bisschen zu öffnen und so mehr Bewegungsfreiheit zu haben.

Leider reicht dies aber noch nicht aus, um das Bein hoch genug für die erste Stufe zu heben. Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu öffnen, muss aber anschließend feststellen, dass sie immer noch nicht bis zur ersten Stufe gelangt. Sie lächelt dem Busfahrer noch einmal zu und öffnet den Reißverschluss, zum drittenmal, noch ein bisschen weiter – vergebens, der Rock bleibt zu eng und die erste Stufe unerreichbar.

Da packt sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an der Hüfte und hebt das Mädchen grinsend auf die erste Stufe. Sie ist völlig empört und dreht sich um: „Wie können sie es wagen mich anzufassen. Ich weiß ja nicht mal wer sie sind!“

Darauf er: „Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem sie jetzt dreimal meine Hose geöffnet haben, dachte ich, wir wären Freunde!“

😀

4 Antworten zu “Der Reissverschluss”
  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Martin Schepers erwähnt. Martin Schepers sagte: Neuer Eintrag in http://bit.ly/16x8y7: Der Reissverschluss […]

  2. Armin sagt:

    😀
    sehr geil…

  3. DeserTStorM sagt:

    Lol :-) Wie geil 😀

    Die mag ich auch mal vor mir stehen haben ^^

  4. Jens sagt:

    Kommt drauf an wie sie aussieht @DeserTStorM 😉

  5.