Den ersten Beitrag in diesem Blog hat Martin 2008 mit Busfahrer aus Leidenschaft betitelt und genau das kann ich so von mir auch behaupten. Warum macht man auch sonst just for fun den Busführerschein?

Martin war so nett und hat mir die Vorstellung mit dem Beitrag Hobbybusfahrer unter sich quasi abgenommen. Wie der Titel es schon sagt, fahre ich genauso wie Martin nicht hauptberuflich, sondern aus Spaß und Leidenschaft an der Sache nebenberuflich Bus. Den Busführerschein habe ich vor 5 Jahren gemacht und von Anfang an habe ich eine Vorliebe für „richtige Busse“, also keine Sprinter oder Ähnliches (irgendwie fühlt sich das beim fahren nicht wie Bus, sondern mehr wie Auto an). Sprinter mit 18 Sitzplätzen sind zwar von der Zulassung her auch Busse, aber technisch oft meilenweit davon entfernt und das merkt man beim fahren auch.

Jetzt hat Martin mich gefragt, ob ich nicht Zeit und Lust habe mitzubloggen und da habe ich spontan zugesagt, weil ich selber gerne im Blog mitlese und es sicher Spaß machen wird hier selbst zu berichten.

Soviel zu Vorstellung, ansonsten freue mich genauso wie Martin über Feedback zu meinen Beiträgen und viele Kommentare.

4 Antworten zu “Busfahrer aus Leidenschaft – Teil 2”
  1. Marco sagt:

    Hallo Nadine,
    schön, dass Martin Verstärkung bekommt. Und dann auch noch von einer Frau. Dem Klischee nach sind Busfahrer ja meist so grummelige, olle Typen. Da dürftest Du wohl aus dem Rahmen fallen. :-)
    Ich bin schon ein-, zweimal mit Martin mitgefahren und irgendwie macht das schon Laune – vorausgesetzt, die Fahrgäste sind brauchbar.

    Viel Spaß noch beim (Hobby-) Busfahren und bloggen!

  2. Nadine sagt:

    Frauen auf dem Reisebus sind doch noch selten. Irgendwie hat es sich in den letzten Jahren aber gebessert, so etwas wie „ach, heute haben wir mal eine Fahrerin“ oder „das ist aber selten“ höre ich immer mal wieder, doch damit kann ich gut umgehen und das war auch nie ein Problem. Da gibt es keine Probleme mit Kunden und auch bei den Raststätten gehts mittlerweile ohne „ja sind sie den überhaupt Busfahrerin…“ :)

  3. Martin sagt:

    In unserem Frankreichurlaub dieses Jahr wurde gefühlt jeder zweite Linienbus (oder sogar noch mehr) von einer Frau gelenkt. Die Franzosen scheinen uns da voraus zu sein.
    Reisebusse haben wir nicht so viele gesehen bzw nicht drauf achten können…

  4. Nadine sagt:

    Auf Linie sind Frauen auch hier keine Seltenheit. Das kommt vielen Frauen wohl von den Arbeitszeiten her entgegen.

  5.