…grüßt der Geißbock. Heute zwar nicht, aber die zwei Sonntage zuvor war ich jeweils beim FC Köln. Dessen Maskottchen ist ja bekanntlich Hennes der Geißbock und so heißt das Vereinsheim passend Geißbockheim.FC KölnDas waren für diese Saison (2009/2010) schon meine Besuche zwei und drei dort. Das erste Mal war ich im Spätsommer 2009 dort und von daher war nicht viel Fahrtvorbereitung nötig. Noch ein Besuch wird aber wohl nicht dazukommen, weil ich jetzt mit allen Nachwuchsfussballmannschaften unseres Düsseldorfer Fussballklubs dort war, die in Ihrer Liga mit dem FC Köln zusammen spielen. Die Parksituation ist sehr angenehm, weil ein Areal für die Gästebusse abgesperrt ist und vor Ort immer zwei bis drei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma sind, die auf dem Parkplatz für Ordnung sorgen. Die Mitarbeiter haben mich letzte Woche auch prompt wiedererkannt und konnten sich jegliche Erklärungen zum Einparkprozedere sparen, das kannte ich ja schon. Vor Ort kann man außer spazieren gehen nicht viel machen und so habe ich mir die Zeit mit Fussball gucken vertrieben. Ist für mich aber auch vollkommen ok. Arbeitstechnisch war das ein sehr entspannter Tag. 50 Kilometer hin, 5 Stunden Aufenthalt und 50 Kilometer zurück. Einmal durch saugen, Müll raus und das Thema war erledigt. War aber echt ok, so war ich nachmittags wieder daheim und hatte noch Zeit für Anderes.

Keine Kommentare möglich.