Heute morgen große Ratlosigkeit. Ich wollte gerade mit dem Bus losfahren – ging aber nicht. Der Federspeicher, also quasi die Handbremse beim Bus, wurde nicht frei gegeben, trotz gelöstem Handbremsventil und längst erreichtem Betriebsdruck. Dazu kam ein leichtes Zischen vom Handbremsventil ausgehend, so dass ich hier als erstes mal einen Defekt vermutete

Der Disponent, der zufällig über den Hof lief, war auch ratlos, einige Minuten haben wir rumgesucht und probiert.

Irgendwann ist es mir dann doch eingefallen: Gestern beim Abstellen des Busses hatte irgendjemand die Haltestellenbremse eingeschaltet, und die hielt den Bus nun fest. Das ist bei dem Setra 315 UL, den ich heute morgen gefahren bin, ein kleines, recht unauffälliges Hebelchen, welches sich im Dunkel des Armaturenbettes rechts neben dem Radio befindet.

Bei moderneren Bussen sieht man das im Display, geschweige denn, dass die Haltestellenbremse sich löst, wenn man die Zündung ausschaltet. Eine fatale Eigenschaft übrigens, die schon für haarsträubende Unfälle gesorgt hat, weswegen viele sich lieber auf ausschliessliche Benutzung der Feststellbremse beschränken.

Man muss eben mit dem Kopf dabei bleiben und deswegen bin ich etwas später auch zu dem Schluss gekommen, dass ich mich lieber über mich selbst ärgern sollte, weil ich da nicht gleich drauf gekommen bin…

5 Antworten zu “Wenn die Handbremse klemmt”
  1. muetze sagt:

    kleine Frage, was genau ist der Unterschied zwischen der hand/Feststellbremse und der haltestellenbremse? so vom namen her ists mir ja klar aber vom Ergebnis machen doch beide das gleiche, bei beiden muss man nicht auf Kupplung und Fussbremse stehen. Aber du kannst mich ja aufklören

  2. Martin sagt:

    Die Handbremse lösen bzw. den Federspeicher belüften kann man nur, wenn man Luft auf dem System hat. Im Federspeicher ist eben eine Feder eingebaut, die sich ohne Luft spreizt und die Bremsen betätigt.
    Will man die Hanrbremse lösen, gibt man Luft auf diesen Zylinder und setzt die Feder unter Spannung, diese gibt dann die Bremse frei.

    Die Haltestellenbremse funktioniert wie das Fussbremspedal, die gibt ca. 5 Bar auf die Bremsen der Hinterachse. Von der Wirkungsweise sind alle gleich, nur die Betätigung ist etwas anders.

  3. bernd sagt:

    Gibt es Unterschiede in der Benutzung der beiden Bremsen? Haltestellenbremse hoert sich ja extrem stark nach eben genau Haltestellen an, gibt es da irgendeinen Vorteil oder so was? Also das sich die z.B. schneller einschalten und wieder loesen laesst oder so etwas.
    Mich verwirrt gerade das es da zwei unterschiedliche Bremsen gibt, die anscheinend genau das gleiche bewirken

  4. Markus sagt:

    Hallo zusammen, die Haltestellenbremse braucht weniger Luft und wenn ein Liniebus oft halten muss (an der Haltestelle) und er jedes Mal die Handbremse benutzt geht ihm der Druckluftvorrat zu ende. Der Linienbus muss dann zuerst wieder Luftdruck aufbauen, um weiter zu fahren. Reisebusse haben keine Haltestelenbremse.

  5. bernd sagt:

    Ah, danke Markus :) Jetzt hab ich’s auch verstanden

  6.