Heute morgen stand ich an der Haltestelle am Bahnhof Eschweiler West. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist diese Haltestelle teils auf dem Gehweg, teils auf der Strasse angelegt. Zumindest deuten die Streifen darauf hin.

Leider kommt es doch öfter mal vor, dass über Nacht Fahrzeuge dort geparkt werden, dann muss ich halt auf der Strasse stehen bleiben. So auch heute. das parkende Fahrzeug konnte ich allerdings genau zwischen die vordere und mittlerer Tür nehmen so dass die Fahrgäste trotzdem gut ein und aussteigen konnten.

Und wie ich dort so auf die bald kommende Euregiobahn gewartet habe, um die umsteigenden Fahrgäste Richtung Aachen aufzunehmen, parkt vor der mittleren Tür ein Opel Astra. Aus steigt ein wahrscheinlich ca. 18jähriges Mädchen. Immerhin schafft sie es, ohne mit der Tür an den Bus zu titschen. Aber der Wagen steht nun genau vor der mittleren Tür.

DSC02757.JPG

Als sie abgeschlossen hat und an der vorderen Bustür vorbei läuft, spreche ich sie an:

Ich: „Du weisst schon, dass das eine Bushaltestelle ist?“

Tusse: „Ja der parkt doch auch hier“, und deutet auf den silbernen Citroen, der vor ihr steht.

Ich: „Achso, und deswegen darfst Du dich auch hierhin stellen? Schau mal, du blockierst mir die Tür.“

Der Tusse entgleisen die Gesichtszüge: „Hab ich sie etwas gefragt?? – Also!“, und fängt an, auf ihrem iPhone (mit rosa Schutzhülle) rumzutippen.

Ich: WTF…? „Möchtest Du, dass ich Dich abschleppen lasse?“

Tusse: zuckt mit der Schulter, bleibt aber demonstrativ vor dem Bus stehen.

Mir fiel da irgendwie nichts mehr zu ein. Zum Glück kamen aber auch keine Fahrgäste, sonst hätte ich echt noch rangieren müssen. Und die Polizei rufen wollte ich nun auch irgendwie nicht, ist für sowas doch echt zu albern.

Dafür gabs aber immerhin wiedermal eine bloggenswerte Geschichte. Und wenn ihr den Astra mit dem hoffentlich deutlich sichtbaren Kennzeichen in Eschweiler mal fahren seht: bringt euch besser in Sicherheit 😉

4 Antworten zu “Tusse”
  1. bernd sagt:

    eine busfahrt ist eben erlebnisreich :o)

  2. Ducky sagt:

    Moment, die ist rechts am haltenden Bus vorbeigefahren, komplett über den Bürgersteig, nur um Dir Deine Tür zuzuparken?
    Wie dreist ist das denn?
    Und nach dieser Konversation ist Sie abgehauen? Schließlich ist sie nicht auf dem Foto.
    Ich glaube ich hätte demonstrativ ein paar Bilder gemacht…
    Mit dem Foto könnte man sie natürlich immer noch anzeigen. Wobei mir diese Linie seltsam vorkommt, leider ist der Anfang nicht zu sehen. Ist das wirklich so gedacht das der Bus da rauffahren soll? Oder ist das ein Radweg oder so?
    Das ist auch selten dämlich gelöst, denn die zickzack-Linie ist nur auf der Hauptfahrbahn…

  3. Mondfee sagt:

    Sachen gibt es. Aber bei soviel Frechheit hätte ich dann doch den Abschleppdienst kommen lassen. Ich denke ohne manchen Leuten die Grenzen zu zeigen wird es mit dem Benehmen immer schlimmer.

  4. Martin sagt:

    Solche Leute sind in der Regel nicht zu belehren, auch nicht durch Strafe. Die leben in ihrer eigenen kleinen Scheinwelt, in der sie immer Recht haben. Was soll ich da den Erzieher spielen?
    Abgesehen davon wär ich längst weg gewesen, wenn die Polizei endlich „wegen eines Falschparkers“ gekommen wäre.

    Ein anderes Mal in Bonn habe ich allerdings das Ordnungsamt angerufen, dazu gibts bald einen Beitrag.

  5.