Aktuelle Meldung aus der Presse:

Radfahrer stößt gegen Ladeklappe von Bus

Düsseldorf (RPO). Schwere Verletzungen hat sich am Mittwochmorgen ein 43-jähriger Radfahrer an der Worringer Straße zugezogen. Laut Polizei war der Mann gegen eine geöffnete Ladeklappe eines Reisebusses gefahren.

Ob die Vorrichtung bereits länger offen stand, oder unmittelbar vorher geöffnet wurde, ermittelt nun die Polizei. Der 36-jährige Busfahrer hatte das Fahrzeug an der Bushaltestelle am Worringer Platz abgestellt, und die Klappe der Fahrerseite geöffnet, um Gepäck einzuladen.

Der Verletzte musste zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden.

Quelle: RP vom 12.12.2012.

Tja, ich muss zugeben, dass ich das auch so mache – ich lasse die Klappen auf der Fahrerseite schonmal offen stehen, wenn es die Verkehrssituation erlaubt – also ganz sicher nicht auf einer Hauptstrasse. Zumindest eine steht dann offen und in dieser krabbel ich dann meist selbst rum um die Koffer auf die Beifahrerseite zu schieben, damit die Fahrgäste, nicht auf die Strasse laufen müssen.

Gerade bei Kindern achte ich peinlich genau darauf und informiere die Lehrer vorher darüber, dass sie auf der rechten Seite bleiben sollen, aber zu 100 Prozent klappen will das meist nicht.

Dass die offen stehende Kofferraumklappe von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen werden kann, ist mir schon bewusst, dies habe ich aber bisher für recht unwahrscheinlich gehalten. Trotzdem bleibe ich dabei, wenn die Klappen offen stehen, denn gerade bei silbernen Bussen könnte man die Klappe vielleicht doch übersehen.

Meine Meinung: mal eherlich – man hat doch Augen im Kopf, oder? Je nach dem, wieviel Wogen dieser Unfall nun in der Presse schlägt, fürchte ich, dass diese Nummer Konsequenzen hat. Muss für die Dusseligkeit des Radfahrers nun der Busfahrer haften? Früher hatten auch LKW-Hebebühnen keinerlei Beleuchtung, bis mal was passiert ist. Seit dem müssen sie mit gelben Blinklichtern ausgestattet sein.

Es wird immer weiter gehen. Der Mensch wird immer mehr vor seiner eigenen Doofheit beschützt, was zu folge hat, dass er sich auf den Schutz verläßt. Lampen, Schilder, Hinweise. Und sobald dieser Schutz nicht vorhanden ist, sucht man einen Schuldigen zum Verklagen.

Aus diesem Grund lächelt auch der Ausländer über die Deutschen: Wirklich alles ist durch Gesetze und Vorschriften geregelt. Und aus diesem Grund kann ich mir durchaus vorstellen, dass demnächst gelbe Blinklichter an offenen Kofferraumklappen von Reisebussen leuchten müssen.

Wie seht ihr das?

2 Antworten zu “Radfahrer fährt gegen eine Kofferraumklappe eines Busses”
  1. nicolai sagt:

    da gelbe LED fast nichts kosten wuerde ich ganz klar fuer welche sprechen. rot-weiss-gestreifte gummilippen wuerden es aber auch tun. mal gucken, was preiswerter ist.

  2. Tanja sagt:

    Ich gebe Dir da vollkommen recht . Wieso man hierzulande für eigenen Dusseligkeit einen Schuldigen braucht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich eine geöffnete Busladeklappe übersehe.
    Ich denke ein wenig Eigenverantwortung sollte jeder tragen.
    Ich bin letzte Woche auch 2 mal auf die Nase gefallen und warum ? Weil ich eine Abkürzung genommen habe und den gestreuten Weg verlassen habe.
    Hätte ich da jetzt jemanden verklagen sollen ?

    V.G. Tanja

  3.