Archiv für die Kategorie: “Leserbriefe”

Bei Maik habe ich einen verlinkten Presse-Artikel gefunden und finde ihn sehr lesenswert. Da wird sich damit gebrüstet, dass man nun zum Einkaufen parkende LKW erfolgreich vom Strassenrand vertrieben hat. Und die Quittung bekommt die Initiatorin prompt durch die Kommentare, denn tatsächlich solidarisiert man sich hier mit den Brummifahrern!

Eine Sache die mir als Busfahrer auch betreffen könnte. Bei längeren Touren halte ich durchaus mal am Strassenrand an, um ein paar Lebensmittel oder auch Getränkenachschub einzukaufen, je nach Bus fahre ich aber auch direkt auf den Supermarktparkplatz drauf. 😉

Nassauische Neue Presse

Comments 3 Kommentare »

Rular fragt:

Ich möcht gerne einen Busfuhrerschein machen, ich habe erfahren das dieser führerschein bis zu 10.ooo euro kostet,
Kennt ihr ein EU Land wo es billiger ist?

Bin 25jahre,habe aber erst seit ca 1jahr meinen normalen Führerschein, gibst hier bei Probleme?

In bonn wurde schon gesagt Ausbildung würde gegen Zahlung gehen , aber keine gewährleistung später bei uns zurarbeiten.
Ich möchte dann lieber eine Ausbildung machen wo ich auch übernommen werden kann natürlich.

Hallo Rular,

leider ist es seit ich glaube dem 15.09.2008 so, dass der Führerschein so teuer geworden ist. Schuld ist die mittlerweile zusätzlich erforderliche Kraftfahrerausbildung. In anderen EU-Ländern ist das übrigens längst so, so dass ich Dir auch für den Erwerb des Führerscheins im Ausland keine wirklichen Tipps geben kann.

Da Du den Führerschein aber erst ein Jahr lang hast, würde ich erstmal fragen ob das dann überhaupt geht. Soweit ich weiss musst Du zwei Jahre PKW gefahren sein – dabei bin ich mir aber gerade überhaupt nicht sicher…

In Aachen bei der Aseag gab es vor ca. einem Jahr die Möglichkeit eine Ausbildung als Linienbusfahrer zu machen, incl. Fahrerlaubnis. Ob Du übernommen wirst oder nicht, sehe generell überhaupt nicht als Problem. Eine Anstellung als Busfahrer zu finden sollte kein großes Unterfangen sein, denn immer mehr Fahrer erreichen das Rentenalter und der Nachwuchs ist sehr dünn gesät. Von daher mach Dir da mal keine Sorgen.

Eine weitere Möglichkeit besteht übrigens darin, über das Arbeitsamt die Führerscheinausbildung finanziert zu bekommen. Da solltest Du mal mit (D)einem Sachbearbeiter sprechen, denn sowas geht nur wenn man eine entsprechend lange Zeit arbeitslos ist und schwer oder unvermittelbar ist.

Ich denke ich würde den Weg über dein städtisches Busunternehmen gehen und ggf. auch einen Umzug in eine andere Stadt in Kauf nehmen.

Linienbus fahren bietet übrigens den Vorteil der geregelten Arbeitszeiten, während Du als Reisebusfahrer in ganz Europa unterwegs bist und kaum 2 Tage vorher erfährst wann es wohin geht. Ausserdem ist es in der Regel so, dass der Job des Reisebusfahrers der Familienkiller Nummer 1 ist. Irgendwann ist jede Frau weg, wenn der Mann dauernd unterwegs ist…

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Comments 2 Kommentare »

Immer wieder erreichen mich Anfragen zum Thema Führerschein, Busfahren in anderen Ländern und so weiter. Diese würde ich lieber online beantworten als persönliche Mails zurückschreiben, damit alle etwas davon haben. Deshalb gibts nun eine neue Rubrik „Leserbriefe“, in denen Nadine und ich möglichst fachkompetent Antworten geben.

Ich weise an dieser Stelle natürlich darauf hin, dass wir auch nicht alles zu 100% wissen und somit natürlich auch Fehler machen. Die Antworten sind also bitte als solche ohne Gewähr zu sehen.

Ich kann Euch aber versichern, dass speziell Nadine sich im Bereich „Sozialvorschriften“ wirklich ausgesprochen gut auskennt 😉

Also, wir freuen uns auf Eure Mails!

Comments 2 Kommentare »